2. Binger Sommer-Biathlon, 09.06.2002

von

Unter den Teilnehmern des 2. Binger Sommer-Biathlon befand sich auch Axel Scheffler von der Running-Abteilung. Axel startete über die 1800 m Strecke (zweimal Schießen - liegend u. stehend) und über die 5500 m mit dreimal Schießen (s - l - s ). Beim 1800 m Sprint erkämpfte er den 3. Platz in der Gesamtwertung. Über die 5500 m Distanz erreichte er den 17. Platz. Die Veranstaltung wurde zum 2. Mal im Binger Stadtwald ausgetragen und war ein großer Erfolg. Am Start befanden sich viele "Profis" (u.a. der amtierende Deutsche Meister) und auch sehr viele Breitensportler. Als Laufparcours hatte der Veranstalter anspruchsvolle Crossstrecken ausgesucht. Beim 5500 m Lauf musste erst eine ca. 1400 m lange Runde gelaufen werden, dann wurde geschossen, wieder 1400 m gelaufen u.s.w. Beim 1800 m Rennen waren die Runden 600 m lang. Zusätzlich zu diesen beiden Distanzen gab es noch Staffelwettkämpfe und einen Mountenbike-Biathlon. Besonders beeindruckend für die Sportler war das Schießen im "Schießstadion". Dort herrschte eine super Stimmung. Axel war von der Veranstaltung begeistert, er sagte: "Bis jetzt kannte ich ja Biathlon nur aus dem Fernseher, aber es macht riesigen Spaß, wenn man vom Laufen mit einem super hohen Puls zum Schießen kommt und dann die Nerven behalten soll. Vor allem wenn die Zuschauer noch bei jedem Schuss ihren Kommentar (aaahh- ooohh) abgeben und man weiß, dass man für jeden Fehlschuss eine Strafrunde laufen muss."

Sommer-Biathlon

"Sommer-Biathlon" ist eine Kombination aus Crosslauf und Luftgewehrschießen. Geschossen wird auf Klappscheiben, die aus 5 Spiegeln (Stehend-Schießen 3,5 cm Durchmesser / Liegend-Schießen 1,5 cm Durchmesser) bestehen. Die Entfernung beträgt 10 m. Laufen wechselt sich mit Liegend- und Stehendschießen ab. Nach jedem Schießen muss pro Fehlschuss eine Strafrunde gelaufen werden. Durch den Wechsel starker körperlicher Belastung mit großer Geschicklichkeit beim Crosslauf und einer absoluten Ruhe- und Konzentrationsphase beim Schießen erlangt diese Sportart ihren Reiz für Athlet und Zuschauer. Seit drei Jahren werden Welt- und Deutsche Meisterschaften in dieser Disziplin ausgetragen.

Zurück